Der Name Zeublitz erinnert an unsere slawischen Vorfahren. Noch vor den Franken waren sie im 6. Jahrhundert in unsere Gegend gekommen. Wahrscheinlich lässt sich „Zeublitz" von „cyblenca" ableiten, was soviel wie „Zwiebelfeld" heißt.Aus dem Jahr 1034 registrieren wir die erste urkundliche Erwähnung, und zwar als Schenkung an das Kloster Michelsberg in Bamberg, dem Zeublitz über 300 Jahre lang gehörte, bis es 1350 unter Langheimer Einfluss geriet, der bis zur Aufhebung des Klosters fortbestand. 1818 wurde Zeublitz im Verbund mit Spiesberg und Trebitzmühle eine eigenständige politische Gemeinde.

Bis heute erscheint der Ort landwirtschaftlich geprägt, was durch die wenigen neuen Bauten nicht beeinträchtigt wird. 1957 wurde die Kapelle gebaut, die dem Dorf zusammen mit dem Dorfgemeinschaftshaus einen ansprechenden Mittelpunkt verleiht.

Auf dem Hügel nordöstlich des Dorfes erkennt man noch heute, vom Ortsausgang in Richtung Trebitzmühle aus, einen uralten Turmhügel.

Erhalten sie regelmäßig unser Amtsblatt per E-Mail:

Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen

Erhalten sie regelmäßig unser Amtsblatt per E-Mail:

Altenkunstadt erleben

Wanderung entlang der Mainauen

Die Wanderung beginnt in Altenkunstadt beim...
mehr...

Wanderung zum Hausberg Kordigast

Wanderführer Stefan Hanke führt Sie auf unseren...
mehr...

Stadtführung Altenkunstadt

Zwischen dem Kordigast und dem Main liegt die...
mehr...

Kirchenführung Altenkunstadt

Die Kirche von Altenkunstadt, gegründet in der...
mehr...

Postanschrift Rathaus

world-map

Gemeinde Altenkunstadt
Marktplatz 2
96264 Altenkunstadt

Telefon: (0 95 72) 3 87-0
Telefax: (0 95 72) 3 87-87
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten Rathaus

Vormittags

Montag bis Freitag
07.30 Uhr bis 12.00 Uhr

Nachmittags

Montag & Donnerstag13.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Mittwoch
13.00 Uhr bis 17.30 Uhr